Netzwerkperformance steigern: Zehn Optionen gegen Datenstau

Wenn das Netzwerk zu langsam ist, muss man es aufrüsten? Stimmt nicht, sagen die von ZDNet befragten Experten. Stattdessen schlagen sie zehn einfachere und preiswertere Möglichkeiten vor, die Performance zu verbessern.

Früher, als man unter Netzwerk meist nicht mehr als ein LAN einer Arbeitsgruppe verstand, war auch die Administration noch klar und einfach: Entweder es funktionierte oder es funktionierte nicht. Falls es nicht funktionierte, war die Ursache höchstwahrscheinlich ein abgestürzter Server oder ein abgerissenes Koaxial-Kabel. Heutige Unternehmensnetzwerke sind da weitaus komplexer, so dass es auch viel mehr potentielle Fehlerquellen und Engpässe gibt. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Arten von Traffic, die um die knappen Ressourcen wetteifern.

Einer der Effekte dieser Komplexität ist, dass es viele verschiedene Komponenten gibt, welche verwaltet, erweitert, ausgetauscht oder auch nur optimal konfiguriert müssen, um den gewünschten Performancegrad zu erzielen. ZDNet hat sich in der Branche umgehört und eine Reihe von Experten befragt. Als Resultat dieser Umfrage folgt eine Liste mit zehn Möglichkeiten zur Verbesserung der Netzwerkperformance – auch ohne Austausch der Infrastruktur oder deren Aufrüstung.

Themenseiten: Servers, Storage, Storage & Server

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Netzwerkperformance steigern: Zehn Optionen gegen Datenstau

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *