Oracle bei Übernahme von Retek am Ziel

Datenbank-Spezialist besitzt jetzt 92,8 Prozent am Unternehmen

Oracle hat es geschafft. Der US-Softwarehersteller und SAP-Konkurrent hat nach dem Ende der Angebotsfrist 92,8 Prozent an dem auf den Einzelhandel spezialisierten Softwareherstellers Retek übernommen.

Die Retek-Aktionäre hätten 83 Prozent der Anteilsscheine eingereicht, 9,8 Prozent hatte Oracle bereits vorher gekauft. Die übrigen Aktionäre haben noch bis 11. April Zeit, ihre Aktien einzureichen. Nun will Oracle fünf Vertreter in das Retek-Board entsenden und damit dort die Mehrheit übernehmen.

SAP und Oracle hatten sich um Retek einen Übernahmewettlauf geliefert und den ursprünglich von SAP gebotenen Preis auf 11,25 von 8,00 Dollar je Aktie nach oben getrieben. Letztlich hatte Oracle 631 Millionen Dollar (480 Millionen Euro) geboten, worauf SAP abwinkte.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Oracle bei Übernahme von Retek am Ziel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *