Tony Blair will digitale Spaltung überwinden

Britischer Premier präsentiert Maßnahmenpaket

Der britische Premier Tony Blair will mit einem neu vorgestellten Maßnahmenpaket die digitale Spaltung seines Landes überwinden. Kernpunkte des Dreijahresplans sind die digitale Verwaltung, Bildung sowie die flächendeckende Versorgung mit Breitband-Internetzugängen.

Der Digital Challenge Prize in Höhe von umgerechnet 18,8 Millionen Euro soll an die Behörde und ihre Partner ausbezahlt werden, die als erste den umfassenden Online-Zugriff auf Dienstleistungen vorweisen kann. Eine landesweite Leasing-Aktion für PCs und Laptops soll Stundenten den Zugriff auf entsprechende Geräte ermöglichen.

Eine neu gegründete Abteilung der Polizei soll sich künftig um die Sicherheit im Internet kümmern. Zu ihren Aufgabengebieten gehören die Verfolgung von Kriminellen sowie die Verbesserung der Sicherheit bei Online-Transaktionen. Diese Maßnahme soll in Kooperation mit der Industrie realisiert werden. Die britische Regulierungsbehörde für Telekommunikation Ofcom wurde damit beauftragt, eine Strategie für die flächendeckende Versorgung mit schnellen Internet-Zugängen vorlegen.

Ministerin Patricia Hewitt, zuständig für Handel und Industrie, sagte, dass Großbritannien durch die Maßnahmen das erste Land würde, das die digitale Spaltung überwinde.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Tony Blair will digitale Spaltung überwinden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *