MCI akzeptiert erhöhtes Übernahmegebot von Verizon

Einzelheiten sind noch nicht bekannt

Im Wettstreit um die Übernahme von MCI hat der US-Telekomkonzern einem Medienbericht zufolge ein erhöhtes Angebot des Branchenprimus Verizon Communications akzeptiert. Das berichtete der US-Fernsehsender CNBC am Dienstag.

Einzelheiten des Gebots wurden zunächst nicht bekannt. Verizon hatte anfangs 6,75 Milliarden Dollar für MCI geboten. Das mit Verizon um die MCI-Übernahme konkurrierende Unternehmen Qwest hatte MCI am Montag ein Ultimatum bis zum 5. April gestellt. Bis dahin solle MCI über das vorliegende Qwest-Gebot von 8,45 Milliarden Dollar entscheiden.

Trotz einer bereits getroffenen Fusionsvereinbarung mit Verizon hatte die aus dem zusammengebrochenen WorldCom-Konzern hervorgegangene MCI die Gespräche mit Qwest wieder aufgenommen. Verizon lehnte am Dienstag einen Kommentar ab. Bei MCI war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MCI akzeptiert erhöhtes Übernahmegebot von Verizon

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *