Milliarden-Übernahme auf afrikanischem Mobilfunkmarkt

MTC kauft Celtel

Auf dem afrikanischen Mobilfunkmarkt ist eine Milliarden schwere Übernahme perfekt geworden. Der von Kuwait aus operierende Mobilfunkprovider Mobile Telecommunications Company (MTC) kauft den panafrikanischen Provider Celtel International. Vorerst übernehmen die Araber 85 Prozent des kenianischen Unternehmens, teilte Celtel heute, Dienstag, mit. Der Kaufpreis beträgt insgesamt 3,4 Milliarden Dollar. Die verbleibenden 15 Prozent sollen innerhalb der kommenden zwei Jahre in den Besitz der Araber übergehen.

MTC ist an der Kuwaiter Börse gelistet und verfügt über einen Börsenwert von sieben Mrd. Dollar. Das Unternehmen ist in Kuwait, Jordanien, dem Libanon, Irak und Bahrain tätig und kommt auf 3,4 Millionen Kunden. Zuletzt hatte MTC mit stark steigenden Gewinnen aufhorchen lassen. Das Unternehmen konnte im Vorjahr seinen Profit um fast 18 Prozent auf 408 Millionen Dollar steigern.

Celtel wird auch nach der Übernahme als eigenständige Einheit erhalten bleiben. Das Unternehmen ist in insgesamt 13 afrikanischen Staaten tätig und hat Verwaltungssitze in der Zentrale in Amsterdam sowie in den einzelnen Ländern. Auf dem stark wachsenden kenianischen Mobilfunkmarkt ist Celtel die Nummer zwei hinter Marktführer Safaricom.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Milliarden-Übernahme auf afrikanischem Mobilfunkmarkt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *