Flächendeckendes EDGE in der Schweiz

Datenturbo von Swisscom ermöglicht mobile Übertragungsraten von 200 KBit/s

Swisscom Mobile hat das erste flächendeckende EDGE (Enhanced Data Rates for GSM Evolution)-Mobilfunknetz der Schweiz in Betrieb genommen. EDGE ergänzt den aus UMTS und WLAN bestehenden Technologie-Mix und hebt die mobil verfügbare Breitbande von 30 auf bis zu 200 KBit/Sekunde.

Durch den EDGE-„Datenturbo“ sollen Live-TV, Videostreaming und die Übertragung grösserer Dateien fast überall in der Schweiz möglich werden. Der mobile Zugriff auf Unternehmensanwendungen wie Intranet oder Outlook erfolgt dann auch abseits der Ballungsräume ähnlich wie im Büro. Einzig die Videotelefonie bleibt laut Swisscom aus technischen Gründen dem UMTS-Netz vorbehalten.

„EDGE gibt uns die Möglichkeit, auch ländliche Regionen in der Schweiz auf einen Schlag mit einem hochwertigen mobilen Breitband auszurüsten“, erklärt Swisscom-Mobile-CEO Carsten Schloter. „Wir halten weiterhin an UMTS als Zukunftstechnologie fest und werden unser UMTS-Netz weiter ausbauen“, so Schloter. Alle Handy-Kunden mit entsprechendem Handy können laut Swisscom ab sofort und ohne weitere Aufschaltung die Vorteile von EDGE nutzen. Ab Juni 2005 will die Swisscom Mobile zusätzlich eine Flatrate zu guten Konditionen anbieten. Erste EDGE-fähige Handys sind bereits verfügbar, kompatibel PC-Karten werden in Kürze folgen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Flächendeckendes EDGE in der Schweiz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *