Apple legt Klage wegen Tiger-Freilassung außergerichtlich bei

"Es ist nicht unser Wunsch, Studenten ins Gefängnis zu bringen"

Apple hat seine Klage gegen den 22-jährigen Doug Steigerwald außergerichtlich beigelegt. Steigerwald hatte eine Version der nächsten Mac OS X-Generation Tiger in Umlauf gebracht. Die genauen Konditionen sind nicht bekannt, es sei jedoch auch eine Zahlung im Spiel. Die Klage wurde im Dezember in San Jose eingereicht.

„Zwar wird Apple seine Innovationen immer schützen, es ist aber nicht unser Wunsch, Studenten ins Gefängnis zu bringen“, so das Unternehmen in einer Erklärung gegenüber CNET/ZDNet. „Wir sind erfreut, dass Mr. Steigerwald die Verantwortung für sein Handeln übernommen hat und wir die Klage hinter uns lassen können.“

Steigerwald ist ein Absolvent der North Carolina State University und ist derzeit auf Jobsuche. Nach eigenen Aussagen seien auch polizeiliche Ermittlungen gegen ihn eingeleitet worden. Sein Anwalt Joe Chesire von der Kanzlei Chesire Parker zeigte sich jedoch zuversichtlich, dass man die Verhandlungen mit dem Staatsanwalt in zufrieden stellender Art und Weise lösen wird.

Apple hat Mac OS Tiger, das die Versionsnummer 10.4 trägt, bereits öffentlich gezeigt, noch befindet sich das Betriebssystem aber in der Testphase. Eine Markteinführung soll im ersten Halbjahr 2005 erfolgen.

Themenseiten: Apple, Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple legt Klage wegen Tiger-Freilassung außergerichtlich bei

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *