Außen dezent, innen Sonoma: HP Compaq nc6120

Das Sonoma-basierte Mainstream-Notebook im neuen HP Compaq-Design überzeugt durch Leistung und Akkulaufzeit – für einen nicht zu hohen Preis.

Mit dem Compaq nc6120 hat HP ein Mainstream-Business-Notebook aus der „Thin and light“-Ecke ins Programm genommen. Das Gerät ist Teil eines großen Launches einer neuen Serie mit Intels Sonoma-Plattform. Es bringt gute Leistung, ist ausreichend mit Anschlüssen ausgestattet und schafft eine Laufzeit von 3,5 Stunden mit einer Ladung des Standard-Akkus.

Übrigens ist die Bezeichnung Compaq nun nach Auskunft von HP eine Serienbezeichung, also Teil des Produktnamens – und nicht Teil des Herstellernamens.

Design

Das erste, was am nc6120 auffällt, ist das nüchterne, aufgeräumte Design in Grau. Silberstreifen an den Kanten und andere Verzierungen gibt es bei HPs neuer Serie nicht, und das ist gut so. Das Modell zählt weder zu den dünnsten noch zu den leichtesten seiner Klasse, was laut Hersteller Absicht ist: Man habe stattdessen mehr Wert auf kompatibles Zubehör in der gesamten Reihe gelegt. 2,7 Kilo und 32,9 mal 26,7 Zentimeter bein einer Bauhöhe zwischen 3 und 3,67 Zentimetern sind jedenfalls annehmbar.

Wie viele Notebook-Gehäuse ist auch das des nc6120 hinten höher als vorn, sodass die Tastatur nach vorn leicht abfällt, was das Tippen für viele angenehmer macht. Es gibt aber keine ausklappbaren Füße, mit denen man die Höhe anpassen könnte, wen man möchte. Die Tastatur mit 86 Tasten hat ausreichend Platz und ist vernünftig angeordnet: Eine Gruppe vielbenutzter Tasten wie Einfg, Entf, Pos1, Ende, Bild-hoch und Bild-runter sitzt oben rechts, die Cursor-Tasten (in der Formation eines umgedrehten T) unten rechts. An die Tastatur eines IBM Thinkpads kommt sie nicht ganz heran, ist aber wirklich gut.

Zwischen dem Bildschirm und der Tastatur kann man mit sechs Zusatzknöpfen die drahtlose Verbindung ein- und ausschalten, Anwendungen starten oder die Lautstärke einstellen. Navigiert wird über ein Touchpad mit zwei Knöpfen mit integriertem Scrollbereich am Rand.

Das Testgerät ist mit einem 15-Zoll-Bildschirm und XGA-Auflösung ausgestattet. Es gibt aber auch Versionen mit 14 Zoll oder – am anderen Ende des Spektrums – mit 15 Zoll und 1400 mal 1050 Pixeln. Die Bildschirmaufhängung, bei Notebooks immer eine Problemzone, fühlt sich beruhigend solide an. Eine Innovation von HP ist der Ambient Light Sensor, der die Bildschirmhelligkeit automatisch an die Umgebung anpasst und so Strom sparen hilft – der Bildschirm ist ja immer noch der größte Stromverbraucher jedes Notebooks.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Außen dezent, innen Sonoma: HP Compaq nc6120

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *