Zenworks bietet erstmals Linux-basiertes Systemmanagement

Für verschiedene Plattformen

Novell hat auf der Brainshare 2005 in Salt Lake City mit der Novell Zenworks 7 Suite die neueste Version seiner Systemmanagement-Suite vorgestellt. Damit können Unternehmen erstmals auch ihre Windows-Arbeitsplatzrechner von einer Linux-Plattform aus verwalten. Als erste Systemmanagement-Lösung automatisiert sie auch den gesamten Lebenszyklus von Linux-Systemen. Damit können Unternehmen nun Windows- und Linux-Geräte zentral von der Server-Plattform ihrer Wahl aus verwalten.

Fred Broussard, Research Manager bei IDC, kommentiert: „IT-Verantwortliche in Unternehmen brauchen Lösungen, um heterogene Umgebungen zu verwalten. Novell Zenworks 7 kann Windows-Arbeitsplatzrechner von SUSE LINUX Servern aus verwalten. Das kann die Suite zur geeigneten Wahl für IT-Abteilungen in Unternehmen machen, die Windows, Linux oder beides im Einsatz haben.“

Die Einführung der Zenworks 7 Suite ist für das zweite Quartal 2005 vorgesehen. Informationen zu den Preisen werden bei der Veröffentlichung bekannt gegeben.

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zenworks bietet erstmals Linux-basiertes Systemmanagement

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *