O2 für Deutschland-Geschäft zuversichtlich

Marge könnte um ein Fünftel zulegen

Für das kommende Geschäftsjahr rechnet O2 in Deutschland mit einem weiterhin starken Umsatzwachstum. Für seinen Heimatmarkt ist der britische Mobilfunkkonzern allerdings weniger optimistisch. In Deutschland könne die Marge bei anhaltend starkem Umsatzwachstum im kommenden Jahr auf rund 20 Prozent gesteigert werden, nachdem sie in diesem Geschäftsjahr im oberen Bereich einer Spanne von 13 bis 19 Prozent erwartet werde, teilte der Mobilfunkanbieter am Dienstag mit. Für seinen britischen Heimatmarkt geht O2 dagegen davon aus, dass sich das Wachstum 2005/2006 bei stabilen Margen auf Raten im mittleren einstelligen Prozentbereich verlangsamen wird.

In seiner letzten Mitteilung vor Bekanntgabe der Jahresbilanz am 18. Mai bekräftigte der Konzern seine Erwartungen für das Ende März zu Ende gehende Geschäftsjahr 2004/2005: Hier rechnet O2 mit einem Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) auf dem Niveau der Analystenvorhersagen von 1,75 Milliarden Pfund (rund 2,52 Euro) und einem bereinigten Gewinn je Aktie, der knapp unter der durchschnittlichen Analysten-Erwartung liegt. In Großbritannien rechnet der Konzern bei stabilen Ebitda-Margen mit Wachstumsraten von zwölf bis 15 Prozent.

Die O2-Papiere verloren am Dienstagvormittag 3,46 Prozent auf 118,65 Pence. Einige Analysten hatten gehofft, dass O2 seine Prognosen für das diesjährige Wachstum auf dem britischen Markt erneut anheben oder zumindest das obere Ende der Wachstumsspanne anpeilen könnte. „Die Zahlen waren nicht richtig aufregend“, sagte ein Analyst.

O2 kündigte zudem an, im hart umkämpften britischen Markt ein neues Kundendienst-Zentrum zu eröffnen und dafür 1500 neue Stellen zu schaffen. 500 weitere Stellen sollten in 40 neuen Filialen entstehen, die für das kommende Jahr geplant seien. Die Kosten für die neuen Posten sollen durch die Streichung von 500 Stellen im britischen Management- und Verwaltungsbereich teilweise ausgeglichen werden.

O2 hat in Großbritannien, Irland und Deutschland rund 23 Mill. Kunden. In seinem Schlüsselmarkt Deutschland ist O2 mit zuletzt rund 7,4 Mill. zahlenden Kunden zwar der kleinste Mobilfunkanbieter auf dem von T-Mobile und Vodafone dominierten Markt. O2 Deutschland will aber nach eigenen Angaben seinen Marktanteil von zuletzt 10,4 Prozent um mindestens 1,2 Prozentpunkte pro Jahr ausbauen. Der britische Mutterkonzern hatte sich erst vergangene Woche von mmO2 in O2 umbenannt und heißt seitdem wie seine deutsche Tochtergesellschaft.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu O2 für Deutschland-Geschäft zuversichtlich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *