Weitere Verzögerungen bei Visual Studio und SQL Server

Produkte sollen erst in der zweiten Jahreshälfte erscheinen

Die 2005er Versionen der Microsoft-Produkte Visual Studio 2005 und SQL Server 2005 verzögern sich weiter. Anstatt im Sommer sollen sie irgendwann in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen. Ob sich die Veröffentlichung auch bis ins vierte Quartal hinziehen könnte, wollte Microsoft nicht kommentieren.

Dabei handelt es sich jedoch nicht um die erste Terminverschiebung. Ursprünglich war Ende 2004 der anvisierte Termin. Microsoft will den SQL Server und Visual Studio gleichzeitig einführen, da die Funktionen teilweise eng miteinander verzahnt sind.

Auch wenn Visual Studio 2005 erst im zweiten Halbjahr in den Regalen liegen wird, hat Microsoft schon mal die Preise bekannt gegeben. So soll die neue Einsteigerversion Express Edition für 49 Dollar zu haben sein, die Standard Edition für 299 Dollar und die Professional Edition für 799 Dollar. Für die Visual Studio 2005 Tools for Microsoft Office System verlangt Microsoft 799 Dollar.

Mit dem Visual Studio Team System zielt Microsoft auf Anwender, die umfangreiche und komplexe Software-Projekte anwickeln wollen. Von dem Produkt sollen drei verschiedene Versionen vorliegen, die unterschiedliche Szenarien abdecken: Architect Edition, Developer Edition und Tester Edition. Der Preis für Volumenlizenzen beginnt ab 3199 Dollar.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Weitere Verzögerungen bei Visual Studio und SQL Server

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *