Software macht Handys zu Lauftrainern

Gerät synchronisiert MP3-Musik mit Laufstil

Forscher von Siemens Communications haben eine neuartige Software für Musik-Player entwickelt, die den Takt der Musik beliebig ändert und an die Schrittfrequenz eines Joggers anpassen kann. Ein MP3-Player im Handy soll dadurch zum „individuellen Trainer“ werden.

Das Gerät von der Größe einer Streichholzschachtel arbeitet in Verbindung mit einem Schrittzähler und wird an der Hüfte getragen. Informationen über den Laufstil werden via Bluetooth an das Handy übermittelt. In Verbindung mit der Schrittweite kann die Software die Schrittfrequenz und die Geschwindigkeit auf einem Display anzeigen und zusätzlich den jeweiligen Kalorienverbrauch berechnen. Bei der gerade laufenden MP3-Musik erkennt die Lösung den Takt und passt ihn automatisch an die Schrittfrequenz an. Dabei verändert sie laut Siemens lediglich die Abspielgeschwindigkeit, nicht aber die Frequenz der Töne.

Zusätzlich können Trainingsfrequenzen über das Handy vorgegeben werden, an die die Musik angepasst wird. Anhand vorgegebener Laufprofile kann der Takt abwechselnd schneller und wieder langsamer eingestellt werden. Wird das Handy an einen PC angeschlossen, kann der Anwender diese Profile auch selbst eingeben und damit Steigerungsläufe mit Erholphasen selbst programmieren. Zur Motivation besteht weiters die Möglichkeit, in die Musik Anfeuerungsrufe oder Zuschauerapplaus einzublenden, etwa beim Erreichen bestimmter Zeit- oder Kilometermarken.

Themenseiten: Personal Tech, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Software macht Handys zu Lauftrainern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *