Rambus eröffnet Design-Center in Indien

Am Standort Bangalore sollen bis Jahresende 50 Mitarbeiter beschäftigt werden


Auch Rambus zieht es auf den Subkontinent: Der Chip-Designer hat am Donnerstag im indischen Bangalore ein Design-Center eröffnet. In der Niederlassung sollen bis Ende des Jahres rund 50 Mitarbeiter beschäftigt werden. Im Fokus stehen die Emerging Interface-Technologien des Unternehmens.

Damit reiht sich Rambus in die Unternehmensriege der Hightechs ein, die Arbeitsplätze nach Indien verlagern.

Vor wenigen Wochen hatte beispielsweise Microsoft ein Forschungslabor für geografische Informationssysteme in Bangalore eröffnet. Davor waren schon AMD und STMicroelectronics nach Indien gegangen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Rambus eröffnet Design-Center in Indien

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *