Swyx: Software-Telefonanlage künftig mit SIP-Unterstützung

Dadurch können mehr Endgeräte genutzt werden

Die Software-basierten VoIP-Telefonanlagen des deutschen Unternehmens Swyx Solutions bieten in der Version 4.40 ab sofort auch Unterstützung für das Session Initiation Protocol (SIP). Ein Software-Update soll für die Implementierung genügen. Bislang wurde nur H.323 unterstützt.

Durch SIP können Anwender eine breitere Basis von Endgeräten nutzen, darunter auch WLAN-Telefone. Außerdem ist es möglich, Internet Telephony Service Provider einzubinden, die Dienste zu vergleichsweise geringen Gebühren anbieten.

„Mit der Unterstützung der Standards H.323 und SIP bieten wir Unternehmen Zukunftssicherheit beim Thema Kommunikation. Wer morgen mit Internet-Telefonie Kosten sparen möchte, sollte sich heute für eine Kommunikationslösung entscheiden, die offen für Erweiterungen ist. Unsere IP-Lösung für Microsoft Server bietet dafür die beste Plattform“, erklärt Günter Junk, CEO von Swyx Solutions.

Themenseiten: CeBIT, Messe, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Swyx: Software-Telefonanlage künftig mit SIP-Unterstützung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *