IBM präsentiert Mausadapter für zitternde Hände

Neue Hardware arbeitet unter allen Betriebssystemen

IBM hat einen Adapter für Computermäuse vorgestellt, der Menschen mit starkem Händezittern (Tremor) eine normale Nutzung des Computers ermöglichen soll. Die Hardware filtert laut Big Blue Zitterbewegungen der Hand nach dem Prinzip der Stabilisierung von Filmaufnahmen heraus.

Dadurch könnten Menschen, die an Parkinson oder Essentiellem Tremor (ET) leiden, Maus und PC ohne Störungen bedienen und seien nicht mehr auf die Hilfe anderer angewiesen. Das Gerät könne mit jeder Maus und jedem Betriebssystem genutzt werden und werde für den Betrieb zwischen Maus und Computer angeschlossen.

IBM setzt mit der neuen Hardware auf einen nicht zu unterschätzenden Markt: Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO gebe es weltweit mehr als 750 Millionen Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen. Da das Durchschnittsalter der Bevölkerung steige, wachse auch die Zahl älterer Computernutzer, argumentiert Big Blue. Der Bedarf an Geräten, die älteren und beeinträchtigten Menschen den Umgang mit dem PC erleichtern, nehem daher zu.

Der Mausadapter ist ab sofort über die britische Firma Montrose Secam erhältlich, der Bezugspreis liegt bei rund 100 Dollar.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM präsentiert Mausadapter für zitternde Hände

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *