CeBIT: Notebook Qosmio G20 von Toshiba nimmt TV auf

Hersteller sieht Centrino-Gerät als 4-in-1-Lösung

Toshiba bezeichnet die Geräte der neu vorgestellten Baureihe Qosmio G20 als 4-in-1-Lösungen, da sie die Funktionalität eines Notebooks, DVD/HDD-Recorders, Fernsehers und Audio-Players vereinigen. Die zunächst zwei Notebooks der Serie verfügen über ein 17-Zoll-Widescreen-Display mit besonders großer Helligkeit („Trubrite“). Das Gehäuse aus Acryl und gebürstetem Aluminium besitzt berührungsempfindliche LED-Tasten für die Multimedia-Steuerung wie Play, Stop, Rewind oder Fast Forward sowie einen großen Lautstärkeregler.

Basis ist Intels Centrino-Plattform mit einen Pentium-M-Prozessor, Modell 760 mit 2 GHz im Topmodell G20-105 und Modell 750 mit 1,86 GHz im G20-106. Beide Geräte verfügen über je zwei Festplatten, das G20-105 über zweimal 80 GByte, das G20-106 über zweimal 60 GByte. Die übrige Ausstattung ist identisch und umfasst ein Dual-Layer-Supermultiformat-DVD-Laufwerk (beschreibt sogar DVD-RAM), Wireless-LAN nach 802.11b/g und integrierte Stereo-Lautsprecher von Harman-Kardon.

Durch den integrierten TV-Tuner ist TV-Empfang möglich – übrigens ebenso wie DVD- und Audio-Playback, ohne zu booten, was Akku-Power spart. TV-Aufzeichnung auf den Festplatten, die mit RAID 0 oder 1 verbunden werden können, ist unter Windows XP Media Center Edition 2005 problemlos möglich. Zur Bedienung der Software liegt außerdem eine Fernbedienung bei.

Die Notebooks verfügen über Nvidias Geforce FX Go 660 mit 128 MByte Video-Speicher. Neben WLAN sind Bluetooth und Fast-Infrared integriert. Die Ports umfassen vier USBs, einen PC-Card-Slot Typ II, einen Cardexpress-Slot, Firewire und SPDIF sowie Fast-Ethernet. Das Lesegerät für Flashkarten nimmt fünf Typen auf. Auch ein V.90-Modem ist an Bord.

Die Notebooks wiegen je 4,4 Kilo nach Angaben von Toshiba. Sie werden Ende März an den Handel ausgeliefert. Die Preisempfehlung für das Qosmio G20-105 beträgt 3399 Euro, das etwas schwächere G20-106 gibt es für 3099 Euro. Die Garantie währt bei Registrierung national zwei Jahre, international aber nur ein Jahr.

ZDNet hat das Qosmio G20 auch in einer Video-News vorgestellt.

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Notebook Qosmio G20 von Toshiba nimmt TV auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *