CeBIT 2005: QSC bietet VoIP-Lösung für Geschäftskunden

Minute kostet ab 1,4 Cent

Der DSL-Provider QSC hat zur CeBIT in Hannover erstmals ein Voice over IP (VoIP)-Portfolio für Geschäftskunden unter dem Namen Ipfonie angekündigt. Die neuen Produkte „Ipfonie basic“, „Ipfonie business“, und „Ipfonie corporate“ will das Unternehmen auf die Bedürfnisse von Unternehmen aller Größenordnungen zugeschnitten haben.

Die Grundgebühr liegt bei monatlich fünf Euro netto, für die Gesprächsminute übers Internet fallen Preise ab 1,4 Cent an. Damit positioniert sich das Unternehmen oberhalb der Consumertarfe zahlreicher VoIP-Anbieter, die beispielsweise Deutschlandgespräche zum Preis von einem Cent anbieten.

Für Verbindungen ins Mobilfunknetz verlangt QSC ab 16,9 Cent netto pro Minute. Wie immer sind netzinterne Gespräche (On-Net-Calls) zwischen Ipfonie-Geschäftskunden auch standortübergreifend kostenlos.

Der billigste Tarif, Ipfonie basic, richtet sich an mobile Mitarbeiter, Teleworker und Büros kleiner bis mittlerer Größe. Er bietet SIP und H.323-Kompatibilität, ein QSC-Anschluss ist keine Voraussetzung. Die teureren Tarife sind auf ISDN- und Anlagen-Anschlüsse zugeschnitten.

Zum Start der neuen Ipfonie Produkte bis zum 31. Mai 05 entfällt bei Bestellung eines der drei Produkte die einmalige Aktivierungsgebühr von bis zu 199 Euro.

Themenseiten: CeBIT, Messe, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT 2005: QSC bietet VoIP-Lösung für Geschäftskunden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *