Linksys führt proprietäre WLAN-Technologie SRX ein

Hersteller verspricht dreifache Reichweite und achtfachen Durchsatz

Die Cisco-Tochter Linksys hat die neue Technologie SRX und zwei entsprechende Produkte eingeführt. Es handelt sich um Wireless-G- oder IEEE-802.11g-kompatible Produkte, deren Reichweite und Durchsatz verbessert wurde. Außerdem verspricht Linksys geringere Störanfälligkeit als bei Standard-802.11g-Produkten.

SRX steht für „Speed and Range Extension“. Die Technologie basiert auf „Multiple in, Multiple Out“ (MIMO), was wiederum eine Komponente des IEEE-Standards 802.11n ist. MIMO sieht mehrere Sender und Antennen in einem Gerät vor, die die Funkleistung natürlich erhöhen. Insgesamt soll die Reichweite dreimal höher und der Durchsatz achtmal größer sein – natürlich nur, wenn zwei SRX-Produkte miteinander kommunizieren. Mit Standard-802.11g-Produkten oder bei Verwendung der Vorgänger-Technologie 802.11b bleibt es bei deren maximalem Durchsatz von 54 beziehungsweise 11 MBit/s.

Wer SRX dennoch jetzt schon nutzen möchte, benötigt den Wireless-G-Router WRT54GX für 199 Euro und die passende PC-Karte WPC54GX für 129 Euro. Der Router ist ein All-in-one-Gerät fürs Internet-Sharing, 4-Port-Switch für Fast-Ethernet und Wireless-G-Access Point. WPA-Verschlüsselung, SPI-Firewall und 802.1x-Authentisierung sowie Autorisierung sind integriert. Zusätzlich ist eine VPN-Übertragung möglich.

Als Erscheinungtermin fasst Linksys das „späte Frühjahr 2005“ ins Auge.

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Linksys führt proprietäre WLAN-Technologie SRX ein

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. März 2005 um 8:36 von dolf

    alleingänge sind schwachsinn !!!!
    wenn nicht alle hersteller mitziehen ist das ne tot geburt …..
    außerdem ist das viel zu teuer .
    für ne 802.11g karte löhnt man deutlich unter 50 eu mitlerweile .

    802.11g ist defacto standard .

    das kann sogar der centrino chipsatz mitlerweile .

    in unserem privatnetz tummeln sich g karten der unterschiedlichsten hersteller rum und es geht .
    ( wir haben 802.11b bei uns ausgesperrt !!! )
    nur die qualität der router / ap´s muß sich noch verbessern …
    die einstellungen sind immer noch viiel zu kompliziert und die firmware der router / ap´s ist oft ne zumutung ….

    neee standardisierte lösungen für alle müßen her !!!

    alleingänge nein danke !!!!

    mfg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *