CeBIT: Neuer Musik-Service von O2

Mobile Musik-Lösung entsteht in Zusammenarbeit mit Nokia und Loudeye

Die Unternehmen O2 Deutschland, Nokia und Loudeye bestätigen den Vertragsabschluss zum Start einer mobilen Musik-Lösung. O2 will die von Nokia und Loudeye entwickelte Lösung mit minimalen Aufwand und Ressourcen ihren Kunden anbieten.

Mit dem mobilen Musik-Service sollen die Nutzer Musikstücke in voller Länge suchen, anhören und auf ihre mobilen Endgeräte herunterladen können. Die Musik unterliegt den Spezifikationen des Digital Right Managements und wird mit der monatlichen Telefonrechnung bezahlt.

Mit dem Start des Services wird O2 230.000 Musikstücke anbieten und bis zum Sommer sollen dann 500.000 Titel aus Genres wie Pop, Jazz, Rock und R&B verfügbar sein. Die Titel werden, dann aber nicht nur ausschließlich für mobile Endgeräte zu haben sein. Der Telekommunikationsanbieter will den Musik-Service auch über Internet anbieten. Damit ist es dann möglich Musikstücke, die schon einmal bezahlt wurden, später kostenlos über das Internet auf den PC herunterzuladen.

Themenseiten: CeBIT, Messe, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Neuer Musik-Service von O2

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *