CeBIT: O2 präsentiert UMTS für zu Hause

Kunden müssen sich beim neuen Vertrag zwei Jahre binden

Der Mobilfunkprovider O2 hat auf der CeBIT in Hannover mit „Surf@home“ ein UMTS-Angebot vorgestellt, mit dem der Kunde zu Hause und unterwegs per UMTS ins Internet gehen kann. Die Preise beginnen ab 0,92 Cent pro Minute. Das Produkt soll als Ergänzung zu Genion dienen.

Bei Vertragsabschluss muss der Kunde seine Nutzungsadresse für den UMTS-Dienst festlegen, vergleichbar mit der Homezone von Genion. Für den Betrieb an PCs und Notebooks zu Hause benötigt der Kunde noch ein Modem, das eine WLAN- sowie LAN-Schnittstelle besitzt und per UMTS eine Verbindung zum Internet herstellt. In dieses Modem muss die SIM-Karte eingelegt werden. Die Hardware kostet je nach Tarif 50 bis 100 Euro.

Bestandskunden sollen das neue Produkt ab 10. März bestellen können, die Geräte werden allerdings erst ab 15. April ausgeliefert. Für Neukunden gibt es Surf@home erst ab Mitte Mai.

Der einmalige Anschlusspreis für das Angebot beläuft sich auf 24,99 Euro pro Monat, die monatliche Grundgebühr beträgt 9,99 Euro. Für den Vertrag muss man sich mindestens zwei Jahre binden – eine lange Zeit angesichts ständig fallender Mobilfunk- und Internet-Tarife.

Pro Minute fallen drei Cent Verbindungsgebühren an. Optional können „Surf-Packs“ mit monatlichen Freiminuten gebucht werden. Für 21,99 Euro kann man beispielsweise 40 Stunden pro Monat ins Netz, was einem Minutenpreis von 0,92 Cent entspricht.

Themenseiten: CeBIT, Messe, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: O2 präsentiert UMTS für zu Hause

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *