Dualdisc kommt nach Europa

DVD-DVD-Hybrid soll noch im Frühjahr zu haben sein

Das Musikunternehmen 5.1 Entertainment Group hat heute in London die europäische Einführung des CD/DVD-Hybriden „Dualdisc“ bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um ein Produkt, welches CD und DVD auf einer einzelnen Disc vereint.

Zusätzlich zum Musikalbum in voller Länge auf der CD-Seite soll die DVD-Seite viele weitere Funktionen, unter anderem das gesamte Album in verbesserter Audioqualität (z. B. Surround Sound und/oder DVD-Audio oder LPCM-Stereo) sowie exklusive Inhalte wie Musikvideos, Interviews, Fotogalerien, Kommentare der Artisten, Weblinks, Konzertmitschnitte und Songtexte enthalten.

Die Dualdisc ist im Oktober letzten Jahres in den amerikanischen Markt eingeführt worden. „Seither wurden über eine Million Alben verkauft, was bestätigt, dass bei den Konsumenten eine Nachfrage nach frischen und neuen Wegen zum Genießen von Musik besteht“, zeigte sich die Entertainment Group überzeugt. Die Disc soll noch im Frühjahr zu kaufen sein.

Die Labels erwarten kaum technische Probleme bei der Markteinführung, weil die Dual Disc mit nahezu allen gängigen CD- und DVD-Playern kompatibel sei. Die Dual Disc ist allerdings ein wenig dicker als eine herkömmliche CD und könnte daher bei etwa einem Prozent der User Abspielprobleme verursachen, meinen Experten laut Wall Street Journal. Dieser Prozentsatz unterscheide sich aber nicht wesentlich von der Zahl der Probleme, die auch mit handelsüblichen CDs auftreten. In der Vergangenheit hat die CD allen Angriffen qualitativ besserer Nachfolger getrotzt. So konnten sich neue Formate wie DVD-Audio und Super Audio CD (SACD) bei der breiten Masse der Konsumenten bisher nicht durchsetzen.

Themenseiten: Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Dualdisc kommt nach Europa

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. März 2005 um 16:06 von Oliver

    Ich will ja nicht kleinlich sein (Rechtschreibung)
    Ich will ja echt nicht krümelkacken, aber dieser Beitrag birgt eine Menge Rechtschreib-/Grammatikfehler. Hat den ein Praktikant geschrieben? Hier mal die Fehler im Detail, auch wenn manche das als unsachlich und nicht themenbezogen sehen werden:

    >> Die Dualdisc ist im Oktober letzten Jahres im amerikanischen Markt eingeführt worden. (Wie eklig, IN den Markt einführen. Es sollte wohl eher "am Markt" heißen)

    >> "Seither wurden über eine Million Albums verkauft, was bestätigt, dass bei den Konsumenten eine Nachfrage nach frischen und neuen Wegen zum Geniessen von Musik besteht", zeigte sich die Entertainment Group überzeugt. (Der deutsche Plural von Album ist "Alben", nicht Dingsbums, äh, "Albums". "Genießen" wird, entgegen der Meinung, das ß – sprich esszett – sei abgeschafft worden, mit eben jenem geschrieben.

    3 Fehler bei nur 241 Wörtern. Setzen 6!

  • Am 5. März 2005 um 9:22 von herbie

    Was ist daran neu?
    Die "Böhse Onkelz – 20 Jahre: Live in Frankfurt" besteht aus 2 Hybriden. Also zwei Scheiben, die jeweils auf der einen Seite eine CD und auf der anderen Seite eine DVD sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *