Viacom launcht Radiosender über das Web

Wettlauf mit Satellitenradio geht in neue Runde

Der zum Medienkonzern Viacom gehörende terrestrische Radiosender Infinity Broadcasting wird ab 14. März einige seiner Programme online übertragen. Wie das Wall Street Journal berichtet, ist dieser Schritt im Lichte auf die immer härter werdende Konkurrenz seitens alternativer Radiomedien, wie Satellitenradio, zu sehen. Der Geschäftsführer von Infinity Radio, Joel Hollander, verspricht sich darüber hinaus höhere Einnahmen aus der Werbung, die eine Mischung aus Audio- und visuellen Spots sein wird.

Eine Studie der Marktforscher von Arbitron und Edison Research Media ergab, dass jede Woche rund 19 Million US-Bürger ins Internetradio reinhören. Diese Zahl ist etwa fünf Mal so hoch wie die der Hörer von Satellitenradio. Die anfängliche Zurückhaltung der terrestrischen Radiosender gegenüber Internetradio wandelt sich derzeit in reges Interesse. So hat einer der größten Radiosender in den USA, Clear Channel, den ehemaligen Chef von AOL Radio Network engagiert, um eine Internetversion des Senders zu etablieren.

Hinzu kommen die neuen Möglichkeiten für Werbeeinnahmen, die sich beim Internetradio anbieten. Während die Einnahmen aus der Werbung terrestrischer Sender amSstagnieren sind, boomt die Internetwerbung. Infinity-Chef Hollander plant neue Formen der Werbung für das Internetradio, die auch visuelle Werbung beinhalten wird. Als eine der schwierigsten Hürden erwiesen sich die Musiklizenzen, die für die Übertragung im Internet wesentlich teurer sind als für terrestrisches Radio. „Es gibt einige Dinge, aber nichts, was wir nicht überwältigen können“, zeigt sich Hollander optimistisch.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Viacom launcht Radiosender über das Web

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *