Nokia stellt neue Midrange-Handys vor

Drei Mobiltelefone mit Megapixelkamera, Push-to-Talk oder Radioempfänger

Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat heute drei neue Mobiltelefone vorgestellt. Die Modelle 6230i, 6021 und 6030 sollen Nokias Midrange-Portfolio stärken.

Als Flagschiff heben die Finnen das 6230i hervor. Dieses Modell wird eine Digitalkamera mit 1,3 Megapixel und dreifachem Zoom sowie ein hochauflösendes Farbdisplay (208 mal 208 Pixel) integriert haben. Videoaufnahmen von bis zu einer Stunde können auf mitgelieferter MMC-Karte gespeichert werden. Push-to-Talk ist mit dem Tri-Band-Handy ebenso möglich wie die Stereo-Wiedergabe der Audioformate wie MP3, M4A und AAC. Zu einem Preis von 406 Euro wird es das 6230i ab dem zweiten Quartal 2005 zu kaufen geben.

Als preiswertes Business-Handy ausgelegt verfügt das Nokia 6021 über Bluetooth, Push-to-Talk und Digitalkamera. Im zweiten Quartal 2005 soll das Mobiltelefon für 232 Euro in den Handel kommen.

Für 174 Euro wird das 6030 im dritten Quartal zu haben sein. Als Zielgruppe für dieses Mobiltelefon beschreibt Nokia Personen, die ein günstiges Handy mit grundlegenden Funktionen wünschen. So ist das 6030 mit Farbdisplay, Alarm, Kalender und Radioempfänger ausgestattet. Individuelle Wallpapers und Klingeltöne sollen diesem Handy einen persönlichen Touch geben.

Themenseiten: Personal Tech, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia stellt neue Midrange-Handys vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *