PC-Ware legt kräftig zu

Quartalsgewinn mehr als verdreifacht

Der sächsische IT-Dienstleister PC-Ware hat im dritten Quartal seines laufenden Geschäftsjahres ein Rekordergebnis erzielt. Beim Umsatz legte das Unternehmen gegenüber dem Vorjahresquartal um 35 Prozent auf 174,6 Millionen Euro zu. Das Ergebnis vor Steuern konnte auf 4,3 Millionen Euro fast verdreifacht werden. Der Nettogewinn kletterte um 240 Prozent auf 2,6 Millionen Euro, teilte PC-Ware mit.

Wachstumstreiber waren insbesondere die Tochtergesellschaften in Großbritannien (plus 349 Prozent), Italien (plus 156 Prozent) und den Niederlanden (plus 86 Prozent). Der Anteil der ausländischen Töchter am Gesamtumsatz stieg von 24 Prozent im Vorjahresquartal auf 33 Prozent. Im Neunmonatszeitraum summierten sich die Umsatzerlöse auf 396,9 Millionen Euro. Damit erzielte das Unternehmen nach eigenen Angaben den höchsten Neunmonatswert seit der Gründung.

Für das laufende Geschäftsjahr 2004/05 rechnet der PC-Ware-Vorstand mit einem „sehr guten Ergebnis“. Das ursprüngliche Umsatzziel von 460 bis 470 Millionen Euro soll leicht übertroffen werden. Beim operativen Gewinn (EBITDA) stellt das Unternehmen acht bis zehn Millionen Euro in Aussicht.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu PC-Ware legt kräftig zu

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *