Telekomkonzern Qwest will um MCI kämpfen

Bieterkampf wird wahrscheinlicher

Der US-Konzern Qwest will ein neues Angebot zur Übernahme des Konkurrenten MCI vorlegen, der bereits eine Fusion mit dem Wettbewerber Verizon plant. Damit könnte es zu einem Bieterkampf kommen. MCI hatte ein Angebot von Qwest ausgeschlagen und sich stattdessen für Verizon entschieden. Mehrere MCI-Aktionäre haben in den vergangenen Tagen jedoch das Angebot von Verizon im Umfang von 6,7 Milliarden Dollar als zu niedrig kritisiert und Qwest zu einem neuen Angebot aufgefordert.

Qwest teilte am Donnerstag mit, MCI einen Brief geschrieben zu haben, wonach der Konzern ein neues Angebot vorlegen will, sobald er die Offerte von Verizon geprüft hat. Wie hoch das neue Gebot sein könnte, wurde nicht erklärt. Sowohl Verizon als auch MCI lehnten einen Kommentar ab. Der Aktienkurs von MCI stieg nachbörslich um vier Prozent.

Qwest hatte am Mittwoch erklärt, ein Übernahmeangebot im Wert von acht Milliarden Dollar vorgelegt zu haben. MCI hatte dies jedoch abgelehnt. Qwest waren trotz des höheren Gebots wegen seiner hohen Schuldenlast und des geringeren Marktanteils kaum Chancen für einen Zuschlag ausgerechnet worden. Verizon will durch den Zusammenschluss vor allem sein Geschäft mit international tätigen Großkonzernen stärken. Zur Kostenersparnis hatte der größte US-Telekomkonzern angekündigt, bei MCI 7000 Stellen zu streichen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekomkonzern Qwest will um MCI kämpfen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *