Tiscali stegert Gewinn im vierten Quartal

Auch Umsatz hat zugelegt

Der italienische Internet-Anbieter Tiscali hat im vierten Quartal den Gewinn gesteigert und damit sein Ziel erreicht, den Zufluss von Barmitteln zu steigern. Den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) bezifferte der T-Online-Konkurrent am Montagabend mit 33,4 Millionen Euro, ein Plus von 16 Prozent zur Vorjahreszeit.

Der Cash-Flow habe in den drei Monaten 7,9 Millionen Euro erreicht. Dagegen hatten Analysten im Schnitt mit 4,3 Millionen Euro gerechnet. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Pro-Forma-Ergebnis des Vorjahres um 16 Prozent auf rund 267 Millionen Euro, wobei Tiscali mit 1,65 Millionen Kunden das Ziel verfehlte, die Zahl seiner Nutzer mit dem schnellen Breitbandanschluss auf 1,7 Millionen zu steigern.

Analysten hatten im Schnitt ein Ebitda von 30 Millionen Euro und einen Umsatz von 266 Millionen Euro erwartet.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Tiscali stegert Gewinn im vierten Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *