EU-Kommission nimmt Microsoft-Untersuchung wieder auf

Übernahme des US-Kopierschutz-Unternehmens Content Guard bleibt fraglich

Die EU-Kommission hat ihre seit Ende vergangenen Jahres unterbrochene Untersuchung der Übernahme des US-Kopierschutz-Unternehmens Content Guard durch den weltgrößten Softwarekonzern Microsoft und durch Time Warner wieder aufgenommen. Bis zum 7. April werde die Kommission entscheiden, ob sie die Transaktion billige oder ablehne, teilte die EU-Behörde am Freitag in Brüssel mit.

Die Kommission hatte im Sommer vergangenen Jahres wegen schwerer Wettbewerbsbedenken eine vertiefte Prüfung eingeleitet, die dann wegen fehlender Unternehmensinformationen unterbrochen worden war. Die im vergangenen Winter angekündigte Einbeziehung des französischen Unternehmens Thomson in die Transaktion werde von der Kommission nicht untersucht, sagte der Sprecher von EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu EU-Kommission nimmt Microsoft-Untersuchung wieder auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *