Intel forscht mit Qinetiq an neuen Transistoren

Schaltungen auf Basis von Indium Antimonid sollen erheblich weniger Strom verbrauchen

Der Halbleiterhersteller Intel und das in Europa abgesiedelte Unternehmen Qinetiq haben einen Transistor entwickelt, der erheblich weniger Strom verbraucht und deutlich schneller ist als aktuelle Schaltungen.

Die als „Quantenschacht-Transistor“ bezeichnete Neuentwicklung basiert auf Indium Antimonid. Dabei handelt es sich um eine Verbindung, deren Substanzen aus der dritten und fünften Gruppe des Periodensystems stammen. Indium Antimonid kommt bereits heute in Kommunikations-Chips zum Einsatz.

Den beiden Unternehmen zufolge sollen Quantenschacht-Transistoren im Vergleich zu aktuellen Schaltungen nur rund ein Zehntel der Energie benötigen oder bei gleichem Stromverbrauch drei Mal schneller sein. Die Ergebnisse aus der Forschung hätten gezeigt, dass Indium Antimonid ein viel versprechendes Material für den Einsatz in künftigen Transistoren sei, sagte Ken David von Intels Technology and Manufacturing Group.

Themenseiten: Hardware, Intel

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel forscht mit Qinetiq an neuen Transistoren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *