Jboss und Sun Microsystems erweitern Zusammenarbeit

Mehrjähriges Abkommen soll kontinuierliches Engagement von Jboss für die J2EE-Plattform sichern

Das Open Source-Unternehmen Jboss und Sun Microsystems haben die Erweiterung ihrer Zusammenarbeit bei Standards beschlossen. Die Vereinbarung mit mehrjähriger Laufzeit zielt auf die weitere Unterstützung der Java 2, Enterprise Edition (J2EE)-Plattform durch Jboss ab.

Gemäß der Vereinbarung wird Jboss auch weiterhin das Test Compatibility Kit (TCK) von Sun lizenzieren. Dadurch sei gewährleistet, dass künftige Versionen des Jboss Applikationsservers J2EE-konform sind. Darüber hinaus wird Sun Jboss auch bei kommenden Tests zur Produkt-Zertifizierung unterstützen

„Mit der neuen Vereinbarung setzt JBoss einen Schwerpunkt auf J2EE und verlängert die Zusammenarbeit mit Sun, um die Zukunft von Java als Entwicklungsplattform zu sichern“, erklärte Marc Fleury, Chairman und CEO von JBoss.

Jboss wurde kürzlich von den Mitgliedern des Java Community Process (JCP)-Programms in das Executive Committee (EC) für die Standard/Enterprise Edition (SE/EE) gewählt. Im September brachte Jboss mit Version 4.0 den industrieweit ersten Open Source-Applikationsserver auf den Markt, der als J2EE 1.4-kompatibel zertifiziert wurde. Das Unternehmen beteiligt sich zudem aktiv in den Expert Groups für die Enterprise Java Beans 3.0 (EJB3)-Spezifikation, dem Java Specification Request (JSR) 220, und der Java Business Integration (JBI)-Spezifikation, den JSR 208 Experten Gruppen.

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Jboss und Sun Microsystems erweitern Zusammenarbeit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *