Internet als Werbemotor in den USA

2005: 11,5 Milliarden Dollar oder 4,1 Prozent der Werbung online

Das Internet wird 2005 der Wachstumsmotor der US-Werbewirtschaft sein. Die Ausgaben für Online-Werbung werden laut einer Prognose des Marktforschers Emarketer 2005 auf 11,5 Milliarden Dollar anwachsen und damit den Rekordanteil von 4,1 Prozent am gesamten Werbekuchen erreichen, der in diesem Jahr auf 278,5 Milliarden Dollar anwachsen soll. Im Vorjahr betrug der Anteil der Online-Werbung in den USA noch 3,6 Prozent (9,5 Milliarden von insgesamt 264,2 Milliarden Werbedollars). Das Internet werde dabei das am stärksten wachsende Segment der Werbewirtschaft noch vor dem Fernsehen sein.

Online-Werbung wird 2005 laut einer Prognose des Marktforschers TNS Media Intelligence um 11,2 Prozent wachsen und damit deutlich über dem Wachstum der gesamten Werbeausgaben von 5,1 Prozent liegen. Spanisch-sprachiges TV und Kabelfernsehen werden ein Wachstum über neun Prozent erreichen, während Network TV nur auf ein Wachstum von 2,9 Prozent kommen soll. Außenwerbung wird demnach 2005 um 8,2 Prozent wachsen, Radio und Tageszeitungen können auf ein Plus von jeweils 5,1 Prozent hoffen. Das erste Halbjahr wird laut TNS Media Intelligence mit 6,9 Prozent ein stärkeres Wachstum aufweisen als die zweite Jahreshälfte (3,5 Prozent). Im Jahr 2004 sind die US-Werbeausgaben demnach um 10,6 Prozent gewachsen.

Online-Werbung wird laut Emarketer auch weiterhin seinen Anteil am gesamten Werbekuchen ausbauen. Für 2008 prognostiziert Emarketer Online-Spendings von 17,6 Milliarden Dollar in den USA, was dann bei Werbeausgaben von insgesamt 307 Milliarden Dollar rund 5,7 Prozent ausmachen werde. Die Agentur Avenue A/Razorfish hat 2004 knapp ein Drittel (32 Prozent) aller Online-Werbeaufträge auf Reise-Websites gebucht. 15 Prozent der Online-Werbungen seien auf Gesundheitsseiten geschaltet worden. Lifestyle-, News- und Entertainment-Seiten kamen auf jeweils neun Prozent. Technologieseiten auf sieben, Sport auf nur fünf Prozent.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Internet als Werbemotor in den USA

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *