Microsoft Office soll kompatibler werden

Bill Gates stellt auf der Office System Developer Conference Verknüpfung mit Siebel-Software vor

Microsoft-Gründer Bill Gates stellte auf der „Office System Developer Conference“ Project Elixir vor, das die Redmonder bereits intern dazu verwenden, um mit Outlook Daten aus einer Siebel-CRM-Applikation abzurufen. Gates sagte, dass die Realisierung dieser Funktion viel Zeit in Anspruch genommen hat.

Die „Office System Developer Conference“ ist die erste Hausmesse von Microsoft, in deren Mittelpunkt die marktführende Office-Suite steht. Änderungen an Office haben besonders große Auswirkungen, da die Programme von zahlreichen Anwendern eingesetzt werden.

Office ist für Microsoft neben Windows einer der gewinnträchtigsten Geschäftsbereiche. In den letzten Jahren ging das Wachstum in diesem Bereich aber immer weiter zurück. Microsoft konzentriert sich nun zunehmend darauf, sein Büro-Paket zur Plattform auszubauen, auf der andere Anwendungen aufbauen. Gates wies in seiner Keynote auch auf die Vorteile hin, Programme interoperabel zu machen.

Themenseiten: CRM, Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft Office soll kompatibler werden

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. Februar 2005 um 19:18 von Fritz

    MS Office
    Schmeiss das (MS)Office in die Tonne,
    OpnOffice ist ’ne Wonne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *