Skype testet Online-Anrufbeantworter

Funktion gehört bei vielen VoIP-Anbietern bereits jetzt zum Standard

Der VoIP-Anbieter Skype hat mit dem Test eines Online-Anrufbeantworters begonnen. Wann und zu welchem Preis der Dienst angeboten wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Ein Vertreter des Unternehmens wollte keine Details nennen, lediglich auf der Website von Skype stehen einige Informationen zur Verfügung. Demnach kann offenbar jeder Interessent an dem Test teilnehmen. Voraussetzung ist lediglich der Download eines entsprechend erweiterten Clients.

In den FAQs ist zu lesen, dass bereits angehörte Sprachnachrichten auf einen Rechner heruntergeladen werden. Offenbar werden die Messages also auf Servern des Unternehmens zwischengespeichert. Damit würde Skype erstmals einen eigenen Dienst auf Basis einer zentralisierten Infrastruktur anbieten. Der VoIP-Dienst des Unternehmens funktioniert nach dem Peer to Peer-Prinzip und nutzt nur die Internet-Infrastruktur und die Ressourcen der angemeldeten Nutzer.

Im Schwerpunktartikel „Das Phänomen Skype: Was wirklich dahinter steckt“ erklärt ZDNet, was den Erfolg der VoIP-Applikation ausmacht, wo die Defizite liegen und welche Pläne in diesem Jahr realisiert werden sollen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Skype testet Online-Anrufbeantworter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *