MySQL-Wurm breitet sich auf Windows-Systemen aus

Wahl eines sicheren Passworts bietet Schutz

Ein als „MySQL bot“ bezeichneter Wurm breitet sich derzeit auf Windows-Systemen aus, auf denen die Open Source-Datenbank MySQL installiert ist. Nach Angaben des Internet Storm Center sind schon mehr als 8000 Rechner infiziert.

Der Wurm versucht zunächst, durch eine Brute Force-Attacke das Passwort der Datenbank zu erraten, um Zugang zu einem My-SQL-System zu bekommen. War dieser Schritt erfolgreich, wird eine MySQL-Sicherheitslücke genutzt, um das System komplett zu kontrollieren. Infizierte Computer nehmen per IRC Kontakt zu weiteren potentiellen Zielen auf.

Verhindern lässt sich eine Infektion durch die Wahl eines sicheren Passworts, das zu kompliziert ist, um durch die Brute Force-Attacke erraten zu werden. Der Wurm erinnert an den vor rund zwei Jahren aufgetretenen Slammer, der Windows-Systeme mit Microsofts SQL Server geschädigt hat. Damals konnte aber auch kein sicheres Passwort vor einer Infektion schützen.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MySQL-Wurm breitet sich auf Windows-Systemen aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *