Thunderbird 1.1 bekommt Anti-Phishing-Funktionen

Anwender werden bei Gefahr gewarnt

Die kommende Version 1.1 vom Mozilla-E-Mail-Client Thunderbird soll über Anti-Phishing-Funktionen verfügen. Dies berichtet einer der an dem Projekt beteiligten Entwickler in seinem Blog. Wann die Software veröffentlicht werden soll, ist nicht bekannt.

Beim Phishing werden Internet-Anwender mit gefälschten E-Mails auf manipulierte Duplikate bekannter Websites gelockt, um dort sensible Daten wie Kreditkartennummern abzugreifen. Da viele User davon ausgehen, dass es sich um eine legitime Site handelt, geben Sie ihre Daten auch noch selbst ein.

Klickt ein Nutzer in Thunderbird 1.1 auf einen Link, der zu einer Phsihing-Website führen könnte, erscheint eine Dialogbox mit einer entsprechenden Warnung. Die Software stuft URLs als gefährlich ein, wenn diese nur aus numerischen IP-Adressen bestehen oder wenn der angezeigte Link-Text mit dem tatsächlichen Ziel nicht übereinstimmt.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Thunderbird 1.1 bekommt Anti-Phishing-Funktionen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *