Palm One-CEO Todd Bradley tritt zurück

Analysten begrüßen den Schritt

Palm One-CEO Todd Bradley will am 25. Februar von seinem Posten zurücktreten. Bis Mai will der dem Unternehmen noch als Berater zur Verfügung stehen. Bis ein neuer CEO gefunden ist, will President Ed Colligan die Geschäfte des PDA-Herstellers leiten.

Standford Financial Group-Analyst Pablo Perez-Fernandez begrüßte den Schritt. „Todd hat sich um den laufenden Betrieb gekümmert. Palm One braucht eine neue Führung mit der richtigen Vision, um das Unternehmen in die drahtlose Zukunft zu führen.“ Dem Interims-CEO Ed Colligan bescheinigte er umfangreiches Wissen im Bereich drahtloser Technologien.

Bradley kam im Juni 2001 vom Computerbauer Gateway zu Palm. Das Unternehmen kämpfte damals mit einer ausufernden Produktpalette und hohen Verlusten. Beobachtern zufolge hat Bradley erheblich zu einer Stabilisierung des Unternehmens beigetragen. Da sich Palm One künftig verstärkt auf drahtlose Geräte wie das Smartphone Treo konzentriert, ist die Zeit nach Meinung von Analysten aber nun reif für eine neue Führungsspitze. Nach Aussage von Palm One ist Colligan ein denkbarer Kandidat.

„Das Unternehmen ist auf Wachstumskurs, unser Produktportfolio ist hochinteressant und wettbewerbsfähig und ich habe großes Vertrauen in die derzeitigen und zukünftigen Perspektiven“, so der scheidende CEO. Rückblickend sagte er, dass er erreicht hat, was er sich vorgenommen hatte. Nachbörslich fiel die Aktie des Unternehmens um mehr als zehn Prozent.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Palm One-CEO Todd Bradley tritt zurück

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *