Centrino der dritten Generation: Intel Sonoma

Im Jahresrhythmus erneuert Intel seine Notebook-Plattform Centrino. Dieses Jahr wurden Multimedia-Funktionen hinzugefügt, aber auch Unterstützung für FSB 533 MHz und PCI Express.

Mit der Sonoma getauften Revision der Centrino-Mobilplattform bringt Intel seine Notebook-Technologie auf den neuesten Stand und vollzieht etliche Entwicklungen von Desktops auch auf mobilen Geräten. Zusätzlich gibt es wieder neue Speziallösungen, von neuen Ultra-Low-Voltage-Prozessoren über die Unterstützung des PC-Card-Nachfolgers Express Card bis zum speziellen Chipsatz für besonders kompakte Notebooks.

So sehen die wichtigsten Neuerungen von Sonoma im Überblick aus:

  • Frontsidebus mit 533 Mhz

  • PCI-Express-Grafik (Chipsatz 915PM)
  • Serial-ATA
  • DDR2-Speicher
  • integrierte Grafik GMA 900 (915GM und 915GMS), unterstützt DirectX 9.0
  • TV-Out-Integration
  • Pentium-M-Prozessoren mit bis zu 2,13 GHz
  • Low-voltage-Prozessoren mit bis zu 1,5 GHz
  • Ultra-low-voltage-Prozessoren mit bis zu 1,2 GHz
  • Small Form Factor-Chipsatz 915GMS
  • Triple-Band-WLAN (802.11a/b/g) und neue WLAN-Software

Sonoma
Intels Sonoma-Komponenten, auf einem Notebook drapiert (Bild: Intel).

Die Verfügbarkeit bestimmter Technologien bedeutet freilich nicht, dass diese zukünftig auf jedem Notebook mit Centrino-Aufkleber verfügbar sind. Im Gegenteil wächst mit den neuen Technologien das Spektrum auch in die Breite.

Auf den folgenden Seiten werden die Neuerungen im Detail vorgestellt.

Themenseiten: Mobil, Mobile, Notebooks

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Centrino der dritten Generation: Intel Sonoma

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *