Microsoft baut Standort Redmond aus

Bürofläche für 10.000 bis 12.000 neue Mitarbeiter

Während andere Unternehmen Arbeitsplätze in großen Stil nach Indien oder China verlagern, will der Softwarehersteller Microsoft dem Standort Redmond bei Seattle offenbar auch in Zukunft treu bleiben. So hat das Unternehmen angekündigt, dort in den nächsten Jahren Bürofläche für 10.000 bis 12.000 Mitarbeiter schaffen zu wollen.

Mit der Stadt Redmond wurde ein Vertrag ausgehandelt, der unter anderem vorsieht, dass Microsoft 30 Millionen Dollar in den Aufbau der Verkehrsinfrastruktur investiert. Mit der Errichtung neuer Gebäude soll noch in diesem Jahr begonnen werden, 2007 sollen diese dann bezugsfertig sein.

Microsoft wurde 1975 in Albuquerque im US-Bundesstaat Neu Mexico gegründet, verlegte seinen Hauptsitz einige Jahre später nach in den Seattler Stadtteil Bellevue und 1986 dann in die Stadt Redmond. Derzeit beschäftigt Microsoft rund 57.000 Mitarbeiter, 28.000 davon in der Region Seattle.

Themenseiten: Business, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft baut Standort Redmond aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *