Bitkom warnt vor Verzögerung bei Gesundheitskarte

Organisation fordert eine stärkere Einbindung der Wirtschaft in das Projekt

Vor einer Verzögerung bei der Entwicklung und Einführung der Gesundheitskarte hat der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) gewarnt. Die IT-Organisation fordert eine stärkere Einbindung der Wirtschaft in das Projekt.

„Seit acht Monaten bekommen die Firmen keine Informationen mehr von der Selbstverwaltung und tappen im Dunkeln“, beklagt der Bitkom. Ohne intensive Beteiligung der Industrie werde sich die Einführung der Gesundheitskarte weiter verzögern, ist sich Präsident Willi Berchtold sicher.

Gesundheitsministerin Ulla Schmidt hatte am Dienstag die Gründung der Betriebsgesellschaft „Gematik“ durch die Selbstverwaltung bekannt gegeben. Die Gematik soll für die Einführung und den technischen Betrieb der Gesundheitskarte verantwortlich sein. Die Beteiligung der IT- und Telekommunikationsfirmen über einen „Beirat“ reiche aber bei weitem nicht aus, betont Berchtold: „Eine Alibi-Beteiligung der Wirtschaft über einen Beirat genügt nicht.“

Das „System Gesundheitskarte“ sei technisch derart anspruchsvoll, dass die Selbstverwaltung nicht auf die Expertise der ITK-Unternehmen verzichten dürfe. Computerhersteller, Softwarefirmen, IT-Dienstleister und Chipkartenproduzenten würden die für den Betrieb der Gesundheitskarte notwendige Infrastruktur aufbauen. „Wir hinken dem ursprünglichen Zeitplan für die Einführung der Gesundheitskarte bereits weit hinterher“, so Berchtold. Daher sollte die aus Vertretern von Krankenkassen, Ärzten und Apothekern bestehende Selbstverwaltung ein Interesse daran haben, die Industrie frühzeitig und umfassend in das Projekt Gesundheitskarte einzubinden.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Bitkom warnt vor Verzögerung bei Gesundheitskarte

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. Januar 2005 um 7:46 von Dr. med. Dirk-Bijan Zarrinnam

    Gesundheitskarte – Harz II – Toll Collect – Doc Collect
    Die Auswüchse dieser Regierung sind unübertrefflich. Wenn es mit den zentral gespeicherten Daten dann so abgeht, wie in diesem Comic:

    http://www.fr-aktuell.de/_img/_cnt/_online/050112_
    nac_plassmann_2.jpg

    dann war es nur harmlos.

    Stell dir einmal vor, dir wird ein Diabetes angedichtet bzw. eine Penicillinallergie vom Hacker wieder aus der Akte gelöscht …

    Big Brother is watching you!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *