Neuer Symbian-Virus aufgetaucht

Schädling hat zwei Verbreitungswege

Das Sicherheits-Unternehmen F-Secure hat mit Lasco.A einen neuen Virus für die Handy-Plattform Symbian gemeldet. Der Schädling verbreitet sich beim Kopieren von Dateien sowie über Bluetooth.

Während mehrere Verbreitungswege bei Desktop-Viren an der Tagesordnung sind, ist dies laut F-Secure bei Schädlingen für Handys ein Novum. Lasco.A heftet sich an sämtliche Anwendungsdateien und wird aktiv, wenn diese ausgeführt werden. Eine Übertragung per Bluetooth ist nur dann möglich, wenn ein anderes Mobiltelefon eingehende Verbindungen akzeptiert.

Entgegen anders lautender Prognosen haben Handy-Viren bislang nur eine geringe Verbreitung erlangt. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass nur neuere Mobiltelefone entsprechend programmierbar sind, andererseits auf die zahlreichen inkompatiblen Plattformen, die im Mobilfunksektor vorherrschen.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Neuer Symbian-Virus aufgetaucht

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. Januar 2005 um 15:09 von intelli

    Palm-das einzig Wahre-oder auch Linux!
    tja, mit Palm passiert soetwas dann doch nicht gleich so einfach, oder was meint Ihr?

    • Am 11. Januar 2005 um 16:43 von Thomas F.

      AW: Palm-das einzig Wahre-oder auch Linux!
      LOL, du hast ja Ahnung!

  • Am 11. Januar 2005 um 19:25 von Tronje

    Palm?—Linux———?
    Hi hi zum kringeln,
    manche haben auch gar keine Ahnung.
    Obwohl der Name was anderes verheißen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *