AOL testet Online-Festplatte

Zahlenden Mitgliedern sollen ab Ende des Jahres 100 MByte Speicher zur Verfügung stehen

Der Onlinedienst America Online will zahlenden Mitgliedern eine Online-Festplatte mit 100 MByte Speicherplatz bieten. Das jetzt offiziell als My Storage bezeichnete Angebot soll laut einer Sprecherin des Unternehmens Ende des Jahres zur Verfügung stehen.

Der Zugang zu den Daten soll über das Internet abgewickelt werden, auch die Freigabe von Dateien für andere Anwender gehöre zum Leistungsumfang. Bereits seit September testet AOL einen ähnlichen Dienst, der gegen Gebühr die Inhalte von Festplatten online sichert.

Mit neuen Angeboten wie My Storage versucht AOL, den Mitgliederschwund zu stoppen und mit den im Internet kostenlos zur Verfügung gestellten Inhalten Gewinne zu erwirtschaften. Mit einer überarbeiteten Homepage und anderen Diensten wie E-Mail und Suche will das Unternehmen die gesunkenen Abonnentenzahlen kompensieren.

Die Time Warner-Tochter hat in den vergangenen zwei Jahren aufgrund des verschärften Wettbewerbs mit DSL- und Kabel-Providern mehr als vier Millionen zahlende Mitglieder verloren.

Themenseiten: AOL, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOL testet Online-Festplatte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *