Googlefilter erkennt mehr Dialer-Sites

Hersteller will 100.000 Abzocker-Präsenzen aus deutschen Landen in Datenbank haben

Der seit Oktober erhältliche kostenlose Googlefilter erkennt seit dem heutigen Mittwoch rund 100.000 deutsche Websites, die Dialer enthalten. Das Gratis-Tool soll Surfer vor Abzocke-Sites schützen. ZDNet bietet das Programm zum Gratis-Download an.

„Jeder Nutzer unseres Programms kann noch nicht bekannte Spam- oder Dialerseiten per Mausklick an unseren Zentralrechner übermitteln“, so der Projektentwickler Marc Wäsche. Dieser überprüfe die Seiten und füge sie gegebenenfalls in die Server-Datenbank ein. Der installierte Googlefilter holt sich die neuen Einträge regelmäßig und automatisch vom Zentralserver ab, um diese Seiten auf der Google-Ergebnisseite mit einer Warnung zu versehen.

Schwächen aus der Anfangsphase hat das Programm indes noch immer: So werden die Sites von Ebay und Amazon auch heute noch als Spam markiert. Der Googlefilter stammt nicht von Google selbst, sondern ist ein Produkt vom Drittanbieter Filtertechnics.de. Für das Verfahren und die Bewertungsmethoden des Googlefilters wurde ein Patent beantragt.

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Googlefilter erkennt mehr Dialer-Sites

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. Januar 2005 um 18:18 von Oliver aus Neuss

    Googlefilter – totaler Schwachsinn und nur für IE
    Wer soll so was brauchen? Der Googlefilter taugt nur was für Dummuser. Vermutlich gibt es ihn deswegen auch nur für den Internet Explorer, der ja selbst schon ein Sicherheitsproblem ist. Da ich Firefox benutze habe ich den Müll direkt wieder gelöscht. Ich glaube, ich habe noch nie ein Programm so schnell wieder deinstalliert! Außerdem stört mich, daß man direkt auf kostenpflichtige Zusatzleistungen hingewiesen wird. Sowas finde ich penetrant.

    • Am 5. Januar 2005 um 19:49 von tilo

      AW: Googlefilter – totaler Schwachsinn und nur für IE
      schließe mich meinem Vorrednder an. Wer zum Teufel nutzt so einen Scheiß,wobei es exzellente Browseralternativen und auch anständige Schutzsoftware gibt. Solcherlei Software gehört schlicht und ergreifend auf den Müll. Junge, Junge, Junge… (augenrollend und in die Luft schauend)

    • Am 5. Januar 2005 um 23:16 von TheEye3

      AW: Googlefilter – totaler Schwachsinn und nur für IE
      Klar wieder die Leute die auch Firefox benutzen. Der perfekt in Windows integrierte und sicherste durch ständige angriffe durch Hacker bleibt der IE bzw der zu 90% genutzte Browser. und das programm ist echt klasse denn sonst gibt es nirgends eine Suchmaschinenfilter. allein bei dem Begriff "Deutsch Referat" sind die ersten 10 Google Seiten voll Dialerseiten.

  • Am 6. Januar 2005 um 19:32 von Firestorm

    Googlefilter durchaus sinnvoll +brauchbar
    Man sollte hier nicht das plug-in und gleichzeitig den Entwickler mies reden.
    Das Tool ist durchaus sinnvoll.
    Ausserdem ist es Spyware free und ohne Werbung.
    Es tut durchaus seinen Sinn und Zweck erfüllen.
    man kann die Leute NICHT verstehen, die lauthals verkünden, IE is sch….e, ABER ICH habe ja Mozilla, Firefox. Mir kann sowas ja nicht passieren.
    Mit Firefox etc. kann man sich kein Spam, Dialer, Trojan, Virus runterladen???
    Genau davor warnt nämlich d.Googlefilter.
    Man kann die Leute wirklich nicht verstehen, wenn andere Menschen versuchen, das Internet sicherer zu machen, diese dann hämisch lachen, "mir passier sowas nicht".Genauso lachen alle die MÄC’er über MICROSOFT, egal ob die nu‘ IE oder FIREFOX benutzen.
    Ein bisschen mehr Solidarität, könnte uns allen gut tun.

  • Am 7. Januar 2005 um 8:09 von Franzi

    Wozu eine extra Software?
    Warum stellt google nicht gleich die Dialerseiten auf hintere Ränge bei den Suchergebnissen anstatt der Lösung über eine Software, die erst installiert werden muss?

    • Am 7. Januar 2005 um 10:42 von Realist

      AW: Wozu eine extra Software?
      Muss mich hier an meinen Vorredner anschliessen. Warum muss es eine Spezialsoftware sein?

      Google könnte doch auch Einstellungen anbieten, dass Dialerseiten entweder gar nicht oder am Ende der Suchergebnisse angezeigt werden. Im Google-eigenen Interesse sollten sie derartige Funktionen in die Suchmaschine einbauen, sonst könnte ein Mitbewerber mal auf die Idee kommen, Dialerseiten rauszufiltern und brauchbare Seiten anzuzeigen.

    • Am 7. Januar 2005 um 11:47 von K.Foerster

      AW: AW: Wozu eine extra Software?
      Warum, warum? tja, dann muss man mal GOOGLE fragen. Einfach gesagt ,ist es GOOGLE anscheinends shitegal. GOOGLE ist eine Suchmaschiene und nicht verantwortlich für den Inhalt der Seiten.
      Wo liegt denn nun der Knackpunkt, wenn ein jemand anderes, diesen Google-Filter anbietet?
      Wer’s nicht braucht,muss es ja nicht laden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *