Time Warner will ins Handy-Geschäft einsteigen

Versuchsphase soll Anfang 2005 beginnen

Der US-Medienriese Time Warner erwägt nach einem Bericht des „Wall Street Journal“ über das Netz des Telekomkonzerns Sprint Corp ein eigenes Mobilfunk-Geschäft aufzubauen. Die Versuchsphase solle Anfang 2005 beginnen, berichtete die Zeitung unter Berufung auf mit den Plänen vertrauten Kreisen in ihrer Mittwochausgabe. Wenn das Geschäft zu Stande kommt, wird die Kabeltochter von Time Warner dem Bericht zufolge die erste große US-Kabelgesellschaft sein, die auch Mobilfunk-Dienstleistungen anbietet.

Damit würde Time Warner neben dem Fernseh- und Internet-Geschäft auch in den Handy-Bereich einsteigen. Die angebotenen Mobilfunk-Gespräche sollten nach den Plänen über das Netz von Sprint laufen. Time Warner werde jedoch die Kontakte mit den Kunden halten. Ein Sprecher von Time Warner sagte der Zeitung lediglich, das Unternehmen arbeite an einem Plan für einen Mobilfunk-Versuch mit Sprint. Beide Unternehmen waren zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar. Der drittgrößte US-Mobilfunkanbieter Sprint hatte erst vor kurzem mit der Nummer Fünf, Nextel, eine milliardenschwere Fusion vereinbart.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Time Warner will ins Handy-Geschäft einsteigen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *