Novell mixt Netware mit Suse Linux

Public Beta des Open Enterprise Server frei gegeben

Novell hat auf seiner Site die erste öffentliche Betaversion des Open Enterprise Server frei gegeben. Die Software erlaubt das Management sowohl von Suse Linux- als auch Netware-Servern von einer Konsole aus. Bis zum Februar soll die Vollversion fertig gestellt sein.

Im Paket enthalten sind unter anderem die Nterprise Linux Services 1.0, in denen Novell herkömmliche Netware-Funktionen wie gemeinsame File- und Drucker-Nutzung sowie Sicherheitsfeatures für Suse Linux ausgelegt wurden. Ebenfalls dabei sind der Netware Betriebssystem-Kernel und die Suse Linux Server 9 Enterprise Edition, die auf dem Linux-Kernel 2.6 aufsetzt. Zudem Software gegen Server-Crashes, Ifolder sowie Virtual Office.

Nach Angaben von Novell arbeitet das Unternehmen bereits seit der Übernahme von Suse im November 2003 an dem Open Enterprise Server. Dieser wird in Zukunft die Achse des Portfolios bilden: Sie verbindet die traditionelle Novell-Kundschaft mit neuen Linux-Usern.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Novell mixt Netware mit Suse Linux

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. Dezember 2004 um 20:39 von Joh Braun

    suse linux ist für lutscher

    • Am 31. Dezember 2004 um 21:02 von Anonym

      AW: suse linux ist für lutscher
      Sonst gehts noch?

    • Am 31. Dezember 2004 um 22:14 von ist doch togal

      AW: AW: suse linux ist für lutscher
      lass Ihn, ist ein unterbezahlter Inder, der für billy Überstunden schiebt, weil der letzte Versuch seine Ehefrau mit dem Spirituskocher zu beseitigen schief ging ;-)

  • Am 11. Januar 2005 um 20:23 von Jochen Eick

    Netware
    Top entwicklung,wenn Winclient Installationen nicht über "unsichere" Samba3 erfolgen muß,sondern über zwei Spitzenprodukte in einen Topf. Meine Hoffnung beruht das die Lizenezpreise etwas mehr Open Scource werden könnten,so das es auch Privatanwender es leisten könnten.Ich habe selbst 4 Pc`s .Aber noch nicht so viel Ahnung von Administration von Netzwerken.
    Ich bin gespannt!!!.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *