Silicon Graphics wird Dual Core-Itanium einsetzen

Leibniz-Rechenzentrum ist einer der ersten Kunden

Silicon Graphics will ab dem nächsten Jahr seine Altix-Reihe mit der Dual Core-Version von Intels 64-Bit-Prozessor Itanium ausstatten. Die neuen Systeme sollen zeitgleich mit der neuen unter dem Namen Montecito entwickelten CPU auf den Markt kommen, deren Verfügbarkeit fürs zweite Halbjahr 2005 angekündigt ist.

Um die erhöhten Anforderungen der Montecito-Prozessoren an den Datentransfer abzudecken, entwickelt SGI mit „Shub 2“ einen entsprechenden Chipsatz sowie einen schnelleren Bus. Rund zwölf Monate nach dem Montecito soll irgendwann im zweiten Halbjahr 2006 dessen Nachfolger Montvale auf den Markt kommen. SGI will den Chip ebenfalls einsetzen.

Obwohl bislang keine Geräte mit Dual Core-Itaniums auf dem Markt sind, hat SGI bereits erste Kunden. So will das Leibniz-Rechenzentrum in München in der ersten Jahreshälfte 2006 ein Montecito-System mit insgesamt 2560 CPUs anschaffen, das im Frühjahr 2007 dann zu einem Montvale-System mit 3328 CPUs aufgerüstet werden soll. Die Wissenschaftler des Instituts versprechen sich von der erhöhten Rechenleistung bessere Ergebnisse bei Strömungs- und Akustik-Simulationen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Silicon Graphics wird Dual Core-Itanium einsetzen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *