Linux-Distributor Red Hat stark verbessert

Gewinn legt um 155 Prozent zu

Der Linux-Distributor Red Hat setzt seinen Erfolgslauf fort und hat sein Ergebnis auch im abgelaufenen Quartal stark verbessert. Wie das Unternehmen in der Nacht auf heute bekannt gab, stieg der Umsatz in Q3 gegenüber dem Vorjahr um 55 Prozent auf 51 Millionen Dollar. Dabei erzielte das Unternehmen einen Nettogewinn von 10,8 Millionen Dollar, zweieinhalbmal so viel wie im selben Zeitraum des Vorjahres verbucht wurde.

Beim Vorsteuergewinn konnte Red Hat um fast das Dreifache zulegen und erreichte hier ein Plus von 11,3 Millionen Dollar. Finanzchef Charlie Peters zeigte sich mit den Ergebnissen naturgemäß äußerst zufrieden. „Wir glauben, dass die Resultate die Richtigkeit unseres Subscriptions-Modells zeigen“, sagte Peters.

Red Hat war in den vergangenen Monaten in die Schlagzeilen geraten, nachdem sich das Unternehmen entschlossen hatte, die Bilanzen für die zurückliegenden drei Geschäftsjahre neu zu erstellen. Der Linux-Provider hat neue Rechnungsregeln eingeführt. Demnach werden Einnahmen aus Kundenverträgen nicht mehr auf monatlicher, sondern auf täglicher Basis verrechnet.

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Linux-Distributor Red Hat stark verbessert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *