Einstige Worldcom-Führung vor Einigung mit Investoren

Vereinbarung soll noch diese Woche veröffentlicht werden

Ex-Manager des bankrotten US-Telekommunikationskonzerns Worldcom stehen offenbar kurz vor einer außergerichtlichen Einigung mit betroffenen Investoren. Das bestätigte ein mit den Verhandlungen vertrauter Anwalt dem „Handelsblatt“.

„Die meisten Mitglieder der früheren Geschäftsführung haben der Vereinbarung zugestimmt, die noch diese Woche veröffentlicht werden könnte“, sagte der Anwalt. Worldcoms Zusammenbruch im Jahr 2002 war die größte Pleite der Wirschaftsgeschichte. Unter dem früheren Chef Bernard Ebbers fälschte der Anbieter von Ferngesprächen jahrelang seine Bilanz.

Geprellte Investoren verlangen Schadenersatz vom einstigen Worldcom-Management, 16 Banken und dem Wirtschaftsprüfer Arthur Andersen. Über Details der außergerichtlichen Einigung zwischen den früheren Managern und den Investoren wurde zunächst nichts bekannt.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Einstige Worldcom-Führung vor Einigung mit Investoren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *