Neues Mainboard von Epox

Das EP-9NPA+ Ultra basiert auf dem Nforce4 Ultra-Chipsatz von Nvidia

Epox hat sein erstes auf dem Nforce4-Chipsatz von Nvidia basierendes Mainboard vorgestellt. Das auf dem Sockel 939 basierende EP-9NPA+Ultra unterstützt AMD-Athlon-64- und Athlon-64-FX-Prozessoren.

Das Board nimmt in vier Dual-Channel-DDR-DIMM-Slots bis zu 4 GB 400 MHz schnellen DDR-Speicher auf. Es unterstützt einen PCI-Express x16 Slot sowie drei PCI-Express x1 Slots.

Auf dem Mainboard finden sich vier SATA-II-Anschlüsse. Mit einem Datendurchsatz von bis zu 3 GB/s ist das neue Interface SATA II doppelt so schnell wie sein Vorgänger SATA1. Die eingebaute Hardware-Firewall „NV Active Armor“ schützt den PC vor Computerviren und Hacker-Attacken.

Das EP-9NPA+ Ultra soll ab Februar im Handel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 160 Euro.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Neues Mainboard von Epox

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. Dezember 2004 um 2:51 von alle Achtung... oder etwa falsch?

    SATA II ….. 3GB schnell…..
    Das Ganze mit den Daten stimmt vorne und hinten nicht und es gibt insgesamt nicht genug Daten, um ein MB vorzustellen, oder?

    Der Fehler bei SATA ist sicher mehrere Zehnerpotenzen groß!

    Möglicherweise ist mit 3GB der Datendurchsatz im Speicher gemeint, was aber keinen vom Hocker reißt,

    wo doch bei Intel’s 915-925 Chipset der Durchsatz bei ca. 6~8GB liegt und auch schon beim i865 über 3Gb lag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *