Adobe steigert Gewinn und Umsatz

Photoshop besonders gefragt

Das US-Softwareunternehmen Adobe Systems hat Gewinn und Umsatz im abgelaufenen vierten Geschäftsquartal gesteigert. Grund sei unter anderem die rege Nachfrage nach seiner Photoshop-Software gewesen. Der Nettogewinn sei in den drei Monaten per 3. Dezember auf 113,5 Millionen Dollar oder 45 Cent je Aktie gestiegen von 83,3 Millionen Dollar oder 34 Cent je Aktie im Vorjahr, teilte Adobe Systems am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit.

Der Umsatz stieg auf 429,5 Millionen Dollar von 358,6 Millionen Dollar. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt einen Gewinn je Aktie von 42 Cent bei einem Umsatz von 418,2 Millionen Dollar gerechnet. Adobe-Aktien, die den offiziellen Handel an der Nasdaq 2,5 Prozent im Minus bei 61,11 Dollar beendet hatten, gaben nachbörslich auf 60,65 Dollar nach.

Für das laufende erste Quartal prognostizierte das Unternehmen einen Umsatz von 435 Millionen bis 455 Millionen Dollar und einen Gewinn je Aktie von 45 bis 48 Cent. Zugleich bekräftigte Adobe seine Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2005, die mit 1,85 Milliarden bis 1,9 Milliarden Dollar im Rahmen der bisherigen Analystenerwartungen liegt.

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Adobe steigert Gewinn und Umsatz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *