Neue Security-Switches von 3Com für den Backbone

"Flexibler und ausfallsicherer als Server"

3Com hat zwei neue Security-Switches für den Backbone großer Unternehmen angekündigt. Es handelt sich um die Modelle mit den Nummern 7245 und 7280. Die Netzwerk-Geräte kosten ab 8124 Euro aufwärts (ohne Softwarelizenzen).

Beide Switches sind in separaten Gehäusen erhältlich. Der 7245 verfügt über sieben, der 7280 über 14 Einschübe.

3Com sieht seine neuen Switches als Umsetzung seiner Pervasive Security-Strategie: Integriere man Sicherheitsfunktionen auf unterschiedlichen Ebenen direkt im Switch, seien im Vergleich zu Serverlösungen höhere Ausfallsicherheit und Flexibilität gewährleistet.

Die Switches arbeiten mit Sicherheitslösungen von Alladin, Check Point, ISS, Trend Micro und anderen zusammen. Es werden verschiedene Ebenen und Ansätze verfolgt, darunter Antiviren-Programme, Content Filtering sowie Intrusion Detection/Prevention. Der Verkauf von Hard- und Software sowie deren Implementierung werden von 3Coms Systemintegratoren und Channel-Partnern übernommen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Security-Switches von 3Com für den Backbone

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *