Symantec vor Milliardendeal

Gespräche über Veritas-Kauf kurz vor dem Abschluss

Der kalifornische Sicherheitsexperte Symantec steht offenbar kurz vor der Übernahme des auf Datensicherung und -archivierung spezialisierten Softwareunternehmens Veritas Software. Wie die „New York Times“ (NYT) heute unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise berichtet, dauern die Verhandlungen bereits seit einem Monat an und sind fast abgeschlossen. Der Deal hätte laut NYT einen Wert von rund 13 Milliarden Dollar.

Symantec hat in den vergangenen Monaten sein Sicherheitsportfolio durch den Kauf von Spezialisten wie Brightmail, ON Technology und SafeWeb verbreitert. Die Akquisitionen hatten ein Gesamtvolumen von rund einer halben Milliarden Dollar. Im abgelaufenen zweiten Geschäftsquartal verzeichnete Symantec, getrieben von soliden Abschlüssen in allen Geschäftsbereichen und Regionen, kräftige Zuwächse bei Umsatz und Gewinn.

Veritas ist nach IDC-Zahlen mit 40 Prozent Marktanteil deutlich führend auf dem Markt für Backup- und Archivsoftware. Das Unternehmen hat sich nach einer Serie von Übernahmen in den vergangenen Jahren von einem Speichersoftware-Anbieter zu einem Unternehmen gewandelt, das seinen Kunden End-to-end-Services bieten kann. Im vergangenen Geschäftsjahr setzte Veritas 1,75 Milliarden Dollar um. Das Unternehmen ist weltweit in 40 Ländern tätig und beschäftigt rund 6700 Mitarbeiter. Laut NYT beträgt der Marktwert von Veritas rund 10,6 Milliarden Dollar.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Symantec vor Milliardendeal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *